Christian Höller, Univ.-Lekt. Mag.phil. M.Phil.

Christian Höller ist Redakteur und Mitherausgeber der Zeitschrift springerin – Hefte für Gegenwartskunst; seit 1994 umfassende Publikationstätigkeit im Bereich Kunst- und Kulturtheorie; 2002–2007 Gastprofessor an der École supérieure des beaux-arts in Genf. Kurator der Filmschauen Pop Unlimited? (2000) und No Wave New York 1976–84 bei den Internationalen Kurzfilmtagen Oberhausen 2010 (letztere auch im Österreichischen Filmmuseum Wien und 2011 im Hebbel am Ufer Berlin); Co-Kurator der Ausstellung Hauntings – Ghost Box Media (Medienturm Graz) und des begleitenden Musikprogramms Sonic Spectres im Rahmen des steirischen herbstes 2011; Kurator der Filmreihe Scan Scroll Surf – Digitale Filmästhetiken heute (mumok Wien 2014). Autor des Interviewbandes Time Action Vision: Conversations in Cultural Studies, Theory, and Activism (2010); Herausgeber der Sammelbände Pop Unlimited? (2001), Techno-Visionen (2005), des Katalogbuchs Hans Weigand (2005), der Anthologie L’Internationale: Post-War Avant-Gardes Between 1957 and 1986 (2012) sowie der Sammlungspublikation Kontakt. The Art Collection of Erste Group and ERSTE Foundation (2017).

Kontakt christian.hoeller@uni-ak.ac.at